Radreise von Innsbruck nach Venedig

italien-individuell-start

Per Rad von den Alpen zur Adria

7- oder 10-tägige individuelle Radreise von Ort zu Ort

Radtour von den Alpen  bis an die Adria, Sie radeln ab dem Brennerpass bergab durch alte Dörfer, grüne Wiesen und vorbei an mächtigen Burgen in Südtirol. Entlang der Etsch erreichen Sie die Region Venetien mit Aufenthalten am Gardasee, in Verona, Vicenza, Padua und am Ende...Venedig!

Anforderungen: Die Radstrecke verläuft über einem der schönsten Radfernwege Italiens. Vom Gardasee bis Venedig radeln Sie weitgehend auf Nebenstraßen mit wenig Verkehr.
Züge mit Fahrradtransport verbinden alle Städte dieser Tour. Die 4-stündige Schifffahrt ist im Preis enthalten, die zwei kurzen Zugtransfers am 2. und 7. Tag hingegen nicht.

Dauer: 7 Tage / 6 Nächte / 255 km oder 10 Tage / 9 Nächte, 390 km
Reisebeginn: Jeden Donnerstag und Freitag vom 05. April bis 21. September 2018
Sondertermine mit mindestens 5 Personen

Saison 1:
05.04. - 02.05.2018
Saison 2:
03.05. - 20.06. und 06.09. - 21.09.2018
Saison 3: 21.06. - 05.09.2018

Leistungen

  • 6/9 Übernachtungen in 3/4-Sterne-Hotels,
  • 6/9 x Frühstücksbuffet
  • Infogespräch und Transfer von Innsbruck zum Brenner
  • Gepäcktransport
  • Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • 4 Std. Fährfahrt über den Gardasee
  • Service-Hotline

Variante 7 Tage - Tour-Nr. FIGLIV7

  • p.P. im Doppelzimmer Saison 1:  590,-
    p.P. im Doppelzimmer Saison 2:  645,-
    p.P. im Doppelzimmer Saison 3:  680,-
  • Einzelzimmerzuschlag:     180,-
  • Leihrad: 80,-,  
  • Elektrorad: 190 ,-
  • Helmiete: 15,-
  • Zusatznacht in Innsbruck, p.P.im DZ:     70,-
  • Zusatznacht in Innsbruck, im EZ:      90,-
  • Zusatznacht in Verona oder Mestre, p.P. im DZ:      65,-
  • Zusatznacht in Verona oder Mestre, im EZ:      85,-

    Ermäßigungen (3. Person im Zimmer): 110,-

Nicht im Preis enthalten: Kurtaxe, zahlbar vor Ort (ca. 10-15 €); Zugtransfers

                       jetzt-buchenVariante 10 Tage - Tour-Nr. FIGLIV10

  • p.P. im Doppelzimmer Saison 1:  880,- 
    p.P. im Doppelzimmer Saison 2:  960,-  
    p.P. im Doppelzimmer Saison 3:  1.010,-  
  • Einzelzimmerzuschlag:     260,-
  • Leihrad:     105,-         
  • Elektrorad: 230,-
  • Zusatznacht in Innsbruck, p.P. im DZ:     70,-
  • Zusatznacht in Innsbruck, im EZ:      90,-
  • Zusatznacht in Verona oder Mestre, p.P.im DZ:      65,-
  • Zusatznacht in Verona oder Mestre, im EZ:      85,-

Nicht im Preis enthalten: Kurtaxe, zahlbar vor Ort; Zugtransfers

jetzt-buchen

Variante 1

1.Tag: Innsbruck,
  Individuelle Anreise

2.Tag: Innsbruck – Brixen (55 km Rad +40 km Transfer )
Sie erreichen den Brenner mit einem Transfer und radeln dann nach Brixen  auf dem Eisacktalradweg entlang. Auf dem markierten Radweg führt Sie Ihre Radtour teils eben und leicht ansteigend durch malerische Dörfer bis zur Festung Franzenfeste. Vorbei am Vahrner See (seit 1977 Naturschutz) geht es dann  zum traditionsreichen Kloster Neustift und schließlich weiter nach Brixen.

3.Tag: Brixen – Bozen (45 km)
Wieder  durch das Eisacktal geht es auf dem Radweg nach Bozen.  Die Radetappe ist  recht kurz, so können Sie  sich noch einen Zwischenstopp im Künstlerstädtchen Klausen mit seinem imposanten Klosterhügel Säben gönnen. Weiter auf der Radroute bis in die Landeshauptstadt Bozen.

4.Tag: Bozen –Trient (65 / 70 km)
Auf dem Radweg folgen Sie der Etsch, vorbei an Apfelplantagen, Weinanbaugebieten und durch die Dörfchen Ora, Egna und Salorno. Auf dem Damm radeln Sie Trient entgegen. Diese Stadt verbirgt sich dem flüchtigen Reisenden, nehmen Sie sich also die Zeit, einen Blick hinter die herrlichen Mauern der bemalten Gebäude zu werfen.

5. Tag: Trient – Peschiera del Garda/Desenzano (50 km +Fähre)
Immer an der Etsch entlang, erreichen Sie Rovereto und Mori. Von hier geht es mit einem ordentlichen Anstieg westwärts weiter zum Gardasee. Vor der Abfahrt nach Riva sollten Sie unbedingt die Sicht von oben auf den See genießen! Mit dem Schiff fahren Sie dann nach Peschiera del Garda an der Südspitze des Sees. Die Schifffahrt allein ist die Reise wert.
 
6. Tag: Peschiera del Garda / Desenzano – Verona (60 / 35 km)
Heute bringt Sie die Ihre Radtourour nach Verona, an der Etsch gelegen und eine der schönsten Städte des Venetos. Sehenswert sind die römische Arena, die Kirche von San Zeno und das Haus von Romeo und Julia.

7. Tag: Verona.
Ende Ihrer Radreise.


Variante 2 mit einer Verlängerung  bis Venedig


7.Tag: Verona – Vicenza (75 km oder 40 km)
Sie starten Ihre Radetappe in Verona auf ebener Strecke und durchqueren anschließend die Colli Berici, eine hügelige Region südlich von Vicenza mit einer herrlichen Sicht über die Stadt. Das Altstadtzentrum Vicenzas ist geprägt von den prächtigen Gebäuden des Architekten Palladio aus dem 16. Jh. Wem die Etappe zu lang ist, der kann an verschiedenen Bahnhöfen den Zug nehmen und damit die Etappe  verkürzen.

8. Tag: Vicenza – Padua (45 km)
Sie verlassen Vicenza und radeln an der wunderschönen Villa Rotonda vorbei, entlang des Flusses Bacchiglione. Die Route führt Sie in die faszinierende Stadt Padua mit seiner berühmten Giotto-Kapelle und einem der größten Plätze Europas, dem „Prato della Valle“.

9. Tag: Padua – Mestre/Venedig (40 km).
Auf  ebener Strecke geht es weiter durch Venetien. Sie radeln am Brentakanal entlang, der von zauberhaften Landschaften und prunkvollen Villen des venezianischen Adels gesäumt ist (Villa Pisani, Malcontenta, Villa Widmann). Schließlich erreichen Sie  Mestre, das Festland von Venedig, wo Ihre Radreise endet. Sie können entscheiden, ob Sie gegen Aufpreis direkt in Venedig übernachten möchten.

10. Tag: Mestre / Venedig
Abreise

Drucken